„Kannst du meine Frau mal für zwei Wochen gießen?“ [Retro „Boxhagener Platz“]

Jeder kennt jeden und die Eckkneipe ist Anlaufstelle für alle – so sieht es 1968 in der kleinen Welt des Boxhagener Platzes aus. Diesen Eindruck vermittelt zumindest der Schauplatz des gleichnamigen Films von Matti Geschonneck. Er erzählt die Geschichte der alten Otti Henschel (Gudrun Ritter) und des Spartakuskämpfers Karl Wegener

Weiterlesen

Trostlos im Sorgenmeer – eine Suche nach Freiheit und Selbstfindung [Retro „Die innere Sicherheit“]

Frau mit Augen von erbarmungsloser Kälte, vollen Lippen, kurzem Haar neben Mann mit vernarbten Wangen und starker Nase – so authentisch böse das Karma des im Untergrund lebenden Paares wirkt, so zärtlich zieht sich die Liebe von Clara (Barbara Auer) und Hans (Richy Müller) durch den Film. Verschlossen und sensibel

Weiterlesen

„Früher hast du vor lauter Alkohol in Omas Haus gekotzt, nun predigst du, was?“ [SF „Na Putu – On the Path“]

„Ich wollte gar keine Antworten finden, sondern Fragen aufwerfen“, so „Na Putu“-Regisseurin Jasmila Žbanić. „Nicht notwendigerweise ein Film über Religion. Es geht um Beziehungen. Was passiert, wenn ein Partner seinen Weg gefunden zu haben glaubt und inwieweit der andere dies respektieren kann.“ Damit pflanzt Žbanić den Zuschauer direkt ins Herz

Weiterlesen