• Auf Umwegen in die Redaktion

    Katha schickt Finnja ein paar Fragen für die Vorstellung per Messenger. Sie ist noch kurzfristig zu uns in die filmab! Redaktion gestoßen. Wie es dazu

  • Theoretisch, Praktisch, Kreativ – Gerolf

    Genau das sagt Gerolf über sich selbst. Er ist definitiv ein Wiederholungsteilnehmer bei filmab!. In den letzten Jahren hat er unter anderem das Layout für

  • Das filmab!-Urgestein

    Sie ist die dienstälteste Redakteurin und bringt trotzdem immer wieder neuen Schwung ins Projekt. Mit Katha spreche ich über ihre bisherigen filmab!-Erfahrungen und worauf sie

  • Journalistin seit Kindertagen

    Eigentlich wollte Caro momentan gar nicht hier sein. Doch ihr Plan, für ein Jahr nach Kenia zu gehen um dort ein Freiwilliges Soziales Jahr zu

  • Ein Schnack mit Moritz

    Corona zieht durchs Land und beeinträchtigt auch unsere Arbeit in der Redaktion. So sitzen Moritz und ich wie gewohnt im digitalen Konferenzraum – Webcam und

Cops
TestosteRun

Foto: goldengirls (Produktion)

„Du bist die Gefahr.“ „Ich bin keine Gefahr. Ich ein Polizist.“ Christoph „Burschi“ Horn (Laurence Rupp) ist endlich da angekommen, wo er schon als „kleiner Bub“ hin wollte: bei der Wiener Polizeispezialeinheit WEGA. Bei einem seiner ersten Einsätze, eine eigentlich harmlose Ruhestörung, erschießt er aus Unerfahrenheit einen Mann. Von den

Weiterlesen

Ausgaben 2018
filmab! 2018 – Ausgabe 4

Foto: Marie-Luise Kutzer

Liebe Filmfreund*innen, zugegeben, nicht immer nutzen wir unsere Computer und Laptops ausschließlich für eifriges Filme-Schauen und Rezensionen-Verfassen. Heute entdeckten wir auf unserem Streifzug durch die Weiten des Internets ein paar interessante Neuigkeiten, die gerade für uns junge Filmkritiker*innen und Nachwuchsjournal*isten von Relevanz sind. Der 3. Mai ist der Tag der

Weiterlesen

Swimmingpool am Golan
Filmisches Tagebuch

Foto: Börris Weiffenbach

„Das Privateigentum war abgeschafft und deshalb hatten alle zusammen einen großen Swimmingpool.“ In ihrer sehr persönlichen Dokumentation erforscht Esther Zimmering die Geschichte ihrer jüdischen Familie. Nach dem Holocaust bleibt ein kleiner Teil in Deutschland und hilft beim Wiederaufbau und der Gründung der DDR, alle anderen Holocaust-Überlebenden schließen sich der Kibuzbewegung

Weiterlesen