Kategorie-Archiv: 19. Filmkunstfest 2009

Die Redaktion 2009 im Zeitraffer

Hier das diesjährige Video aus der Redaktion.

Adieu und bis zum nächsten Jahr

Liebe fleißige Blog-Leser,

wir haben uns sehr über eure Ideen, Anregungen und Kommentare gefreut. Habt vielen Dank.

Gestern ist das 19. filmkunstfest zu Ende gegangen. Die filmab!-Crew hat noch gemütlich gebruncht, über die erlebnisreiche Woche geplaudert und die Redaktionsarbeit ausgewertet.

Mittlerweile sind die Betten für die nächsten Gäste im Komplex frisch bezogen, das Redaktionszimmer wurde hoffentlich noch gestaubsaugt, nachdem wir uns mit einem vollen Staubsaugerbeutel abplagen mussten, und die Redaktionsmitglieder sind alle wohlbehalten zu Hause angekommen. Noch einige schlafreiche Nächte Eingewöhnungszeit in den Alltag und wir können wieder Kraft tanken für das nächste filmkunstfest.

Denn es gelten immer noch die Wahrheiten des Artikels „Quo vadis, filmkunstfest?“ und der Kommentare.

Auf ein Wiedersehen bei einem filmkunstfest, das hält, was es verspricht!

Ausgabe 5/2009

Alles hat eine Ende – so auch die filmab! 2009:

Die PDF direkt.

Quo vadis, filmkunstfest?

Stell dir vor, es ist filmkunstfest und keiner geht hin… Entschuldigung, so schlimm ist es natürlich nicht. Glücklicherweise. Doch irgendetwas fehlte bei dieser 19. Ausgabe des filmkunstfestes Mecklenburg-Vorpommern. Doch was? Begeben wir uns dazu am besten auf Weiterlesen »

Verloren zwischen Traum und Realität [SF Tausend Ozeane]

Ein Urlaub auf den Malidiven. Klares Wasser, paradisischer Sonnenschein, Strandsand so weiß wie Schnee. Man ist weit weg von all den Sorgen, die einem im Alltag verfolgen. Sorgen, die besonders groß sind, wenn man Michael Willer (Max Riemelt)  heißt, Hauptfigur des Films „Tausend Ozeane“. Sein Vater (Thierry van Werveke) erwartet von ihm, Weiterlesen »

Eine Nacht der Kurzweiligkeiten

[…] die dann vielleicht auch länger im Gedächtnis bleiben wird. Zunächst verzögert sich der angekündigte Beginn um eine Dreiviertelstunde mangels Dunkelheit. Es folgen die Favoriten des Handyfilmwettbewerbs, nach deren Präsentation das Publikum offenbar sehr unsicher ist, ob es nun klatschen soll oder – lieber nicht. Block 1 des „golden moon Wettbewerbs“ startet mit „Gold“, einem Projekt von Studenten der Akadamie für Bildende Künste in Mainz, das das Thema Rauchen ganz und gar nicht subtil bearbeitet. Der randgefüllte Wurm klatscht. Gegen halb Zwölf, Weiterlesen »

Related Images:

Groove-Regatta am Pfaffenteich [Regatta 69 in concert]

Nach vier Jahren des Tourens quer durch Europa und die USA fanden die fünf Jungs von Regatta 69 endlich wieder den Weg zurück nach Schwerin. Im Mambuu Club feierte die aus Franzosen, Amerikanern und Deutschen bestehende Band das 19. filmkunstfest und ihre neue CD „The Aim is the Way“.

Anfangs mit einigen Schwierigkeiten, Weiterlesen »

LichtErSpiel [Konzert PeterLicht]

Vier Scheinwerfer, vier Instrumente, vier dunkle Gestalten. Zart-schwermütige Klavierklänge tauchen in tiefblau schimmerndes Licht, dass sich durch die Reihen des Capitols 1 drängt. PeterLicht ist am Mikro und singt von Herzschmerz und Horizonten, vom Zusammenleben und Zueinanderfinden. Aufmerksame Stille im Parkett. Ist das das versprochene Programm über „Melancholie und Gesellschaft“? Wird sich das Klischee Weiterlesen »

Related Images:

Romeo und Julia im Lollipopland [NDR Lulu und Jimi]

Schweinfurt, 50er Jahre. Die Zeit des Rock ’n‘ Roll mitten in Deutschland. Die junge, hübsche Lulu (Jennifer Decker) lernt auf einem Jahrmarkt den von allen Provinzschönheiten umschwärmten Afroamerikaner Jimi (Ray Fearon) kennen. Liebe auf den ersten Blick. Doch Lulus Mutter (Katrin Sass) hat ganz andere, finanziell begründete Absichten: Sie möchte ihre Tochter Weiterlesen »

300 Menschenleben gegen eines [KF Sommersonntag]

Traurig. Fast zum Weinen zu Mute. Nachdenklich. Schockiert. Das sind die Gefühle, die wohl die meisten Zuschauer haben, wenn sie den Film gesehen haben. Es ist ein Drama über den Brückenmeiser Hansen (Axel Prahl) und die schwerste Entscheidung seines Lebens.

Hansen muss an einem wunderschönen Sommersonntag zur Arbeit. Da seine Exfreundin den gemeinsamen Sohn Micha (Janos Giuranna) nicht wie vereinbart abgeholt hat, muss er ihn mitnehmen.

Es ist ein ganz besonderer Tag für Micha, denn heute Weiterlesen »