Redaktion 2018
Rike (15), Nachwuchsjournalistin

Rike ist zum ersten Mal beim filmab! dabei. Sie ist Schülerin am Gymnasium in Gadebusch. Gestern ist sie 15 Jahre alt geworden und heute sitzt sie neben mir im Redaktionsbüro.

Rike hat eben mir schon viele interessante Fragen gestellt und gerne würde ich ihr die selben stellen, da ich gespannt auf ihre Antworten bin. Aber nein, ich zerbreche mir den Kopf, mit welchen Fragen ich sie besser kennenlernen könnte. Zur Inspiration durchforste ich das Internet und stoße auf den Artikel „201 lustige Fragen um sich kennenzulernen“ auf einer Internetseite, die sich Flirt University nennt. Flirten möchte ich nicht und so richtig passend sind die Fragen hier auch nicht.
Ich versuchs mal mit eigenen Fragen:

Warst du schon mal beim Filmkunstfest?
Nein, war ich noch nicht. Ich wollte im letzten Jahr in der Kinder- und Jugendjury mitmachen, aber wir haben davon nur einen Tag vorher mitbekommen und daher ist das leider nichts mehr geworden.

Dann ist es umso toller, dass du jetzt dabei bist. Worauf freust du dich bei filmab!?
Eigentlich auf das Artikel-Schreiben. Da ich den Berufswunsch Journalistin habe, möchte ich Erfahrungen sammeln. Darauf freue ich mich am Meisten.

Eine spannende Frage finde ich auf der Internetseite dann doch: Welcher Film bringt dich am Meisten zum Lachen?
Ich glaube, Bridget Jones. Ich identifiziere mich irgendwie ein bisschen mit ihr und daher muss ich manchmal lachen, wenn sie Dinge macht, die ich auch mache.

Ist das auch dein Lieblingsfilm?
Nee, ich bin ein sehr großer Fan von der Harry Potter-Reihe.

Wenn du für den Rest deines Lebens nur noch einen einzigen Film immer und immer wieder gucken könntest, welcher wäre das dann?
Ich glaube, der fünfte Teil von Harry Potter. Ich habe den schon so oft geguckt und ich finde ihn jedes Mal wieder aufs Neue spannend.

Was für Filme hoffst du hier beim Filmkunstfest zu sehen?
An sich mag ich am liebsten Spielfilme. Ich habe bisher keinen bestimmten Film im Auge, ich freue mich auf Stories, die sehr emotional sind. Das ist das was ich möchte: Filme, die wirklich Emotionen in einem auslösen.

Na also, da habe ich doch eine ganze Menge über Rike lernen können und freue mich schon auf ihre Texte, zum Beispiel über emotionale Stories und Spielfilme.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.