Ausgaben 2018
filmab! 2018 – Ausgabe 4

Foto: Marie-Luise Kutzer

Liebe Filmfreund*innen,

zugegeben, nicht immer nutzen wir unsere Computer und Laptops ausschließlich für eifriges Filme-Schauen und Rezensionen-Verfassen. Heute entdeckten wir auf unserem Streifzug durch die Weiten des Internets ein paar interessante Neuigkeiten, die gerade für uns junge Filmkritiker*innen und Nachwuchsjournal*isten von Relevanz sind.

Der 3. Mai ist der Tag der Pressefreiheit. Als junge Redaktion legen wir Wert darauf, frei unsere Interessen vertreten und Themen wählen zu können. Kritischer Journalismus bedeutet für uns, dass wir unsere eigene, ehrliche Meinung äußern und begründen sowie Informationen gewissenhaft recherchieren.

Etwas dazugelernt haben wir auch noch. Auf der Startseite eines großen Suchmachinenanbieters entdeckten wir wie so oft eine gezeichnete Illustration. Mit einem Klick, der uns mehr verraten sollte,gelangten wir zu einem Video – das erste Virtual Reality Video bei einem GoogleDoodle – welches George Méliès gewidmet war. Ein paar Minuten knallharter Hintergrundrecherche später wurssten wir mehr über den französischen Filmemacher, dessen Film Die Entdeckung des Nordpols am 3.Mai 1912 Premiere feierte. George Méliès erfand die Stop-Motion-Technik sowie den narrativen Film und nutzte viele weitere seiner Spezialeffekte in seinen Filmen, die uns Zuschauer*innen häufig in fantastische Welten mitnahmen.

Einblicke in verschiedene mehr oder weniger fantastische (Lebens-)Welten erhalten wir auch in den Filmen, die wir für diese filmab!-Ausgabe rezensiert haben.

Viel Spaß beim Lesen!

Liebe Grüße aus der Redaktion, Marie

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.