Sissi ohne Franz
postdissoziative Typveränderung

„Konstruktive Rationalität, proaktive Bewältigungsstrategien. Nee, das muss anders gehen, dann eben sukzessive Finanzierung!“

Foto: Tim Garde / Jörg Gahr

Psychologiestudium, 15 minütige Lerneinheit: Protagonistin Sissi lädt dafür einige praktische Beispiele ein und analysiert in kombinierten Fachbegriffen das Problem. Es einfach Enttäuschung zu nennen, wäre nicht halb so kompliziert und nicht so herzzerbrechend witzig.

In schnell geschnittenen Szenen steigert sich das Drama von Regisseur Tim Garde gen Ende. „Ha! Erwischt!“ denke ich mir „von wegen durchschaubarer Plot und Beziehungsschmerz.“ Möglicherweise habe ich mich beim Schauen von vielen Kleinigkeiten freudig ablenken lassen. Wie dem Gastauftritt von Heiko Pinkowski, dem Kontrast zwischen komplizierten Phrasen und Sprachduktus, bis hin zu der Begrenzung auf zwei Spielorte: Wohnung und Strand.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.