Redaktion
Ein Leben voller Musik

It’s filmab-Time und Lore is in the house. Voll krass. Einfach affengeil. Nun mal im Ernst. Seit einigen Jahren gehörst du zum festen Inventar des Jugendmedienverbandes MV (JMMV). Auch in diesem Jahr stehst du wieder als Chefredakteurin in der Verantwortung für die unabhängige Begleitzeitschrift des Filmkunstfests in Schwerin.

Welche Rolle spielt Musik eigentlich in deinen Leben?
Die Musik begleitet mich schon mein ganzes Leben.

So begeben wir uns mal auf eine gedankliche Reise unter dem Motto: „Wenn das Leben eine Musik wäre.“. Wie würdest du dein Leben beschreiben?

Am Anfang würde die musikalische Einleitung sein, vielleicht ein ruhiges, klimperndes Klaviervorspiel. Ich studiere klassischen Gesang an der Hochschule für Musik und Theater (HMT) in Rostock. Durch die Liebe zur Musik kam ich auch irgendwie mit dem JMMV in Kontakt. Eigentlich verrückt. Ich spielte 2010 im Rahmen der Preisverleihung des Schülerzeitungswettbewerbs vom JMMV mit meiner Schwester ein paar Stücke. Aber dass ich wirklich den JMMV wahrgenommen habe und aktiv wurde, kam dann erst, als ich in der Schülerzeitung war.

Wie kam es dazu, dass du in der JMMV so aktiv bist?

Ich engagierte mich in meiner Schulzeit als Redakteurin der Schülerzeitung „Stichling“ am FFG Bad Doberan. Da war ich dann auf einem Workshop vom JMMV und wollte sofort dabei sein. Die Leute sind einfach nur cool. Seitdem ich auch noch mein Freiwilliges Soziales Jahr beim JMMV gemacht hab, kann ich gar nicht mehr weg. Heute unterstütze ich viele Schülerzeitungen mit meinem Wissen.

Und nun?
Nun freue ich mich auf spannende Tage beim Filmkunstfest in Schwerin. Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, so viele Tage mit unterschiedlichen Menschen zusammen zu verbringen. Nichtsdestotrotz begleitet meine Musik mich auch nach Schwerin.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.