Bollyworld
Tanz mit und tauche ein

Schau hinter die Fassade, Kind. Der Schein, der trügt.

Bollyworld
Foto: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Ein Kathak tanzendes Mädchen in einem kargen Raum. Aus ihren fließenden Bewegungen entstehen weiche, geschwungene Linien bis das Bild komplett ist und das Zimmer ausgefüllt. Durch eine Steigerung im Tempo und ein bisschen Zauberstaub wird auch sie selbst zur liebevoll animierten Malerei und taucht ab in die Welt Krishnas.

„Bollyworld“ ist ein träumerischer Kurzfilm, der ganz ohne Dialog auskommt. Durch toll gestaltete Mimik und dem passenden Einsatz von Musik wird jedoch trotzdem verständlich die Geschichte von Radha und Krishna erzählt. Filmemacherin Monira Kamal arbeitet gekonnt mit (Un)schärfe, Farben und Formen, sodass man sich gerne zurücklehnt und genießt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.