Kaputt
Krähen mit Lippenstift

„Der Schmerz hat mir gezeigt, was die Zeit war.“

Kaputt
Foto: Die Kulturingenieure

Die beiden Frauen Gabriele Stötzer und Birgit Willschütz erzählen von ihrem Aufenthalt auf der Burg Hoheneck, dem Frauengefängnis der DDR. Bei der Zwangsproduktion verschiedenster Objekte für westliche Unternehmen entsteht Hass: Hass auf die Wärterinnen, die „Krähen mit Lippenstift“. Psychische und physische Folter machen den Alltag zu einer Hölle auf Erden.
Im wahrsten Sinne des Wortes ist dabei alles künstlerisch untermalt: Den animierten Bleistiftzeichnungen ist der Aufwand und die liebevolle Gestaltung anzusehen. Sie helfen dabei, die Geschichte mit all ihren Metaphern zu verbildlichen. Schnell kann man erahnen, was es war, das die Frauen vollkommen zerstört hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.