Redaktion
Gerolf – eine Grinsebacke von hoher Intelligenz

Als hervorragenden Layouter, glücklichen Menschen und unerschöpfliche Wissensschleuder kann ich Gerolf Vent (16), aufgrund seiner guten Leistung als auch seinen persönlichen Qualifikationen für eine weitere Teilnahme bei filmab! sehr empfehlen.

Gerolf
Foto: Marian W. Fritz

Seitdem er zwölf Jahre alt ist, beschäftigt er sich in seiner Freizeit damit, Programmiersprachen zu lernen, wie .html zum Beispiel. Dazu setzte sich Gerolf aus einem spontanen Impuls heraus in den Schulpausen in die Bibliothek und prägte sich die informatischen Grundlagen ein. Er gestaltete bereits einige Webseiten, so auch die der Dorfkirche in Retschow (www.dorfkirche-retschow.de).

Eine weitere Tätigkeit Gerolf Vents ist das Musizieren. Ist er nicht gerade zum Programmieren am Rechner, komponiert er mithilfe von Producer-Programmen, wie FL-Studio seine eigene Musik. Ausschnitte daraus dürfen noch nicht veröffentlicht werden.

Er zeichnet sich durch ein außergewöhnlich gutes Verständnis komplexer Zusammenhänge aus. Ist er mal nicht am PC, vertieft Gerolf gerne seine Nase in wissenschaftliche Bücher. Als Ausgleich zu seinen denkerischen Anstrengungen setzt er sich vor sein Teleskop und schaltet komplett ab. Hierbei kommen ihm die besten Ideen.

Für seine Zukunft strebt Gerolf Vent ein Astrophysikstudium an, um vielleicht später einmal in den Weltraum zu fliegen oder in Laboratorien zu arbeiten. Seine fachliche Kompetenz drückt er stets offen und freundlich aus. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht erklärt er jedem, der es hören will den Sternenhimmel, störende Adjektiv-Konstruktionen oder wie unser Körper funktioniert. Deswegen ist er nicht nur bei Redaktionsmitgliedern, sondern auch bei den Mitarbeitern in der Layoutecke sehr beliebt. Seine erfolgreiche Layoutfähigkeit in der Jugendredaktion filmab! ist nicht zuletzt auf seine ausgezeichnete Team- und Kommunikationsfähigkeit und sein Selbstvertrauen zurückzuführen.

Das Wichtigste in Gerolfs Leben ist das Glücklichsein. Stress sei dabei eher unschön und wenn es zu viel wird, dann führt das lustigerweise dazu, dass er gar nichts mehr tut. Aber auch brenzlige Situationen meistert er mit seinem Markenzeichen: Das breite Grinsen im Gesicht. Und noch breiter wird es, wenn Gerolf ein selbstgelayoutetes Produkt endlich in den Händen hält.

Sehr gerne empfehle ich Gerolf Vent für eine weitere Teilnahme an dem Projekt filmab! – unabhängiges Jugendmagazin zum Filmkunstfest in M-V. Für seine weitere akademische, gut gelaunte und layouterische Laufbahn wünsche ich ihm alles Gute.

Lore Bellmann,

Chefredaktion filmab! 2016

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.