Unsere Geschichte - Träume des Aufbruchs
Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient?

„Es ist heute ganz schwer, anderen begreiflich zu machen, warum die Angst so stark war.“ (Joachim Gauck)

NDR spezial: Unsere Geschichte: Träume des Aufbruchs
Foto: NDR

Vor über 25 Jahren in der Marienkirche in Rostock. Ein Pastor erhebt sein Wort. Nicht nur die typischen Kirchgänger sind anwesend. Auch Ruth Lange, damals 17 Jahre, ist im Kreise ihrer Schulfreunde dabei. Es ist ein Donnerstag. Denn die Donnerstage waren besonders günstig – an ihnen war das TV-Programm in der DDR besonders schlecht. Das Thema der Predigt können wir uns schon vorstellen. Um den damaligen Traum ging es: „Ich gehe zur Arbeit oder zur Schule und kann sagen, was wahr ist. Ohne Angst. Ich schlage die Zeitung auf und werde umfassend informiert und als denkender Mensch ernstgenommen.“ Am Mikrofon steht niemand geringeres als Joachim Gauck, seit 2012 Bundespräsident Deutschlands.

Ausgehend von dieser Szene, die auf einem Foto festgehalten wurde, beginnt die Erzählung der NDR-Produktion TRÄUME DES AUFBRUCHS – ALS PLÖTZLICH ALLES MÖGLICH SCHIEN im Rahmen der Dokumentationsreihe „Unsere Geschichte“. Einige der Jugendlichen, die auf dieser Aufnahme dicht gedrängt in der Marienkirche sitzen, sind nach all den Jahren wieder zusammengekommen. Sie erzählen von ihren Erlebnissen. Ihre Biografien haben sie räumlich getrennt. Wer sind sie und was ist aus ihnen geworden? Erzählstränge aus mehreren Erfahrungs- und Lebenswelten geben beim Schauen des 45-minütigen Dokumentarfilms einen persönlichen, lebendigen Eindruck der letzten Tage der DDR in den Wendejahren 1989/90 – eine Zeit, in der alles möglich zu sein schien.

TRÄUME DES AUFBRUCHS zeigt glaubhaft, welche Bedeutung diese Predigt für die Protagonisten hatte. Beispielsweise für Ruth, die ein „schönes, warmes Gefühl“ spürte. Die Filmemacherin Stefanie Gromes hat es geschafft, aus den verschiedenen Perspektiven und Erinnerungen ein sehenswertes Generationenportrait entstehen zu lassen, dass die Intensität dieses historischen Moments einfängt.

Weitere Informationen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.