Von Wismar nach Polen in 60 Minuten
[gedreht in MV „Wie das Binnenmeer“]

Die Reise von zwei jungen Männern, die auf der Suche sind. Der eine nach Spaß, der andere nach sich selbst.

Foto: Wie das Binnenmeer
Foto: Wie das Binnenmeer

Das endlose Gefühl von Freiheit, wenn man seinen Kopf aus dem Fenster eines fahrenden Wagens streckt und ganz laut „Wooohoo!“ schreit. Wenn man stundenlang auf ein Binnenmeer (zum Beispiel die Ostsee) starrt und das Gefühl hat, man könnte einfach wegschwimmen. Wenn man ohne Plan und Ziel drauflos reist und mal wirklich den Moment genießt.
Eben diese Augenblicke erleben zwei beste Freunde auf dem Weg nach Polen. Wie sie dahin gelangen? Eigentlich war für den zurückhaltenden Simon (Jonas Minthe) der Lebensweg schon geebnet: Nach dem Abi soll er nun studieren und das Autohaus seines Vaters übernehmen. Doch die Weste des Autoverkäufers scheint ihm – wortwörtlich – nicht zu passen. Gemeinsam mit Rebell Paul (Jonas Trostorf) klauen sie einen alten, roten Flitzer von Papas (Michael Gerlinger) Firmengelände und begeben sich auf die Reise – wohl eher zu sich selbst, als an einen bestimmten Ort. Zwischen durchgeknallter Ökofamilie und dem Haus von Simons Oma lassen sie sich wie von einer sanften Ostseebrise treiben.

WIE DAS BINNENMEER erzählt eine typische Roadmovie-Geschichte, aber mit großartig atmosphärischen Bildern. Durch den großartigen Soundtrack sind viele Sequenzen Seh- und Hörgenuss zur gleichen Zeit. Regisseur Andreas Hyronimus und Kameramann Stephan Buske beweisen gleichermaßen Talent. Tolle Kamerafahrten von Momenten, bei denen man selbst Fernweh bekommt. Dieser Film überzeugt durch eine außergewöhnlich gute Machart. Wermutstropfen: Die Rolle des Paul wirkt nicht besonders authentisch. Das Ende mancher Szenen ist vorhersehbar. Aber vielleicht ist auch gerade das der Grund, warum man sich diese 60 Minuten immer und immer wieder angucken kann – wie ein heiterer, leichter Sommerwind, der vom Auge bis zum Ohr weht.

Mehr Informationen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.