„Manche sagen, du fickst alles“ [KF Purple Sunrise]

Shirin (Deborah Groß) erzählt einen Witz, in dieser einen Nacht, auf dieser Party, der Party in dem alten abgewrackten Industriegebäude. Damit erregt sie die Aufmerksamkeit von David (Florian Bartholomäi), als Frauenheld bekannt. „Manche sagen, du fickst alles“, weist Shirin ihn zurück, aber David weiß schließlich, ihren Widerstand zu brechen.

Doch im Morgengrauen ist er wieder ganz der typische Aufreißer. Wie von Band gespult klingt es, als er ihr sagt, dass er nichts für sie empfindet, sie nur eine weitere Eroberung sei. Nicht einmal in die Augen kann er ihr dabei schauen. Aber Shirin glaubt ihm nicht und stellt ihn auf die Probe…

Der Kurzfilm Purple Sunrise von Nina Vukovic schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Das zerfallene Gebäude ist der perfekte Drehort, um der Party einen eiskalten, fast aggressiven Hauch zu verleihen. Hier prügelt man sich, dort hängt ein Kerl am Hals einer Frau, um die Ecke lässt man einen Joint die Runde machen. Man sitzt beisammen und ist doch allein.

Die rauhe Partymusik im Hintergrund steht dabei im krassen Gegensatz zur zerbrechlichen, dezent eingesetzten Musik, die die im Entstehen begriffenen zarten Bande umspielt.

Purple Sunrise entstand bei einem Kameraseminar von Michael Ballhaus an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Als einer der Favoriten für den Wettbewerb ist er sehr empfehlenswert und gehört zu den Kurzfilmen, die man im Zuge des filmkunstfestes unbedingt gesehen haben sollte.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.