Glückszahl 13 [NDR Deutschland 09 – 13 kurze Filme zur Lage der Nation]

Eine bunte Bonbontüte, in die 13 Mal hineingegriffen wird und jedes mal ein weiteres süßes Stück Kurzfilmkunst zum Vorschein kommt. Kein Werk gleicht dem anderen – verständlich, da jeder Film einen anderen Regisseur und Autor besitzt.

So verschieden die Werke auch sind, so einheitlich ist ihre Mission. Jedes der 13 Kurzfilmbonbons vergegenwärtigt deutsche Politik, Denkart und Lebensart auf eine sehr unterhaltsame Art. Teilweise sieht man da ein sozialkritisches Werk, dann wieder ein Märchen mit einer gewitzten und intelligenten Bildsprache, aber auch Dokumentationen. „Deutschland 09“ beweist dem Publikum, wie interessant und lebendig man die aktuelle Politik darstellen kann. 100% ist das Lob dann aber auch nicht, denn „Erster Tag“, „Der Weg den wir nicht zusammengehen“ und „Seance“ haben ihre Längen, da hier die Spannung der eines Stilllebens aus zwei Äpfeln und einer Banane gleicht.

Herausragend ist Isabelle Stevers Beitrag über Demokratie-Unterricht an einer Grundschulklasse.  Dabei ist es unglaublich faszinierend zu beobachten wie partizipative Entscheidungsfindung selbst unter Kindern funktionieren kann. Man erkennt aber auch dessen Notwendigkeit. Nennenswert ist auch Dany Levys einem Märchen gleichende Kampfansage an die Schwarzmalerei.

Beim Kauf einer Kinokarte sollte dem Zuuschauer bewusst sein, dass er einen Superdeal gemacht hat. Denn mit nur einer Karte bekommt man 13 Filme zu sehen, wobei jeder garantiert seinen Liebling finden wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.