„Das Leben ist nicht TOTZUKRIEGEN!“ [KF Milbe]

Eine kleine Milbenphilosophie.

Die Lebendigkeit eines Milbentieres lässt sich nicht zuletzt mit dessen Resistenz gegenüber widrigsten Lebensbedingungen erklären. Oma Gretchen sieht sich in eine ähnliche Situation versetzt: Nach einem Unfall adaptiert sie Geschwindigkeit und Wortkargheit einer Milbe, um ihr gleich durch das Bild zu zittern, sich wirrer Wortfetzen zu entledigen und als Allegorie für das Alter ihren Enkel in einem Konflikt zu positionieren, der sich zwischen Ekel und Verlustängsten bewegt. Dieses absurde Leben mit acht Beinen krabbelt, dieser sich aufdrängenden Unsicherheiten ungerührt, auf einer durch und durch-zivilisierten Wirklichkeit herum, sie zu überleben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.