Absinthe
Darauf trink‘ ich einen.

Zwei Menschen, ein Paar, süchtig nach Rausch und Alkohol und Liebe und Nähe.

Foto: Filmstill Absinthe / Marianne Andrea Borowiec

Weiterlesen »

Die kleine Welt
mächtiger Einfluss, unerfüllter Wunsch

Ein tattriger Mann tüftelt und schraubt an einer Modellwelt. Die Nachrichten im Fernsehen sprechen von Umweltkatastrophen und Unfällen.

Foto: Fred Schirmer

Weiterlesen »

Die Brücke über den Fluss
„Hey!“ – Eine folgenschwere Entscheidung

Ein Mann steht auf einer Brücke und will springen. Was dann geschieht, ist unglaublich.

Foto: Filmstill „Die Brücke über den Fluss“

Weiterlesen »

Ausgaben 2017
filmab! 2017 – Ausgabe 4

Hallo liebe Filmfreunde,

„Guck mal, geiler Film!“ sagt Wiebke und hält mir ihren Arm vors Gesicht. Die Härchen stellen sich auf, sie hat Gänsehaut. Ein paar Stunden später sitzt Lore mir gegenüber und kämpft mit den Tränen, während sie wie gefesselt auf ihren Laptopbildschirm schaut. Die ein oder andere Stirn legt sich in Falten. Ab und zu schallt auch mal Gelächter durch die Redaktion, wenn eine Szene besonders lustig ist.

Sich einen Film anzusehen kann zur emotionalen Achterbahnfahrt werden. Wir sind den Bildern, Texten, Geräuschen, Emotionen und Nachrichten ausgesetzt, die die Filmschaffenden ausgewählt haben. Nicht immer wissen wir, was uns erwartet, wenn wir ins Kino gehen oder bei einem Video auf „Play“ drücken.

Aber ist nicht genau das Ungewisse das, was die Spannung ausmacht und den Unterhaltungswert liefert? Ich denke, wir in der Redaktion sind uns einig: Ein guter Film ist für uns jener, der uns Dinge fühlen lässt, uns unerwartete Sichtweisen aufzeigt, uns mit Unbekanntem konfrontiert und unsere eingefahrenen Standpunkte hinterfragen lässt. Viele Filme, die auf dem Filmkunstfest gezeigt werden, wagen einen Blick über den Tellerrand. Einige verfolgen uns noch lang nach dem Abspann, auch emotional.

Liebe Grüße aus der filmab!-Redaktion,

Marie

Emily must wait
grauenvoll, horrible, entsetzlich

War ja klar, dass sich schon nach zwei Minuten die Gänsehaut im Nacken aufstellt. Ich mag keine gruseligen Filme. Und frage mich die ganze Spielzeit über: „Must Emily die?“

Foto: facebook.com/emilymustwait

Weiterlesen »

Einwurf zwanzig Pfennig
Nostalgiefieber

„Man ist darauf angewiesen, dass diese Generation Kinder hat. Wenn das Fernsehprogramm gut ist, gibt es keine Kinder.“

Foto: Johannes Klais / Florian Pawliczek

Weiterlesen »

Die Beichte – Le Confessioni
Die Beichte von Heiligendamm

Was hat ein Mann einem Mönch gebeichtet, wenn er am nächsten Tag tot ist und es Anzeichen für Selbstmord gibt?

Foto: Xenix Filmdistribution GmbH

Weiterlesen »

Die Migrantigen
Von überall, nur nicht von hier

„Wie ist man denn so als Ausländer? Kannst du uns ein bisschen coachen?“ – „Hast du Geld? Dann geht alles!“

Foto: Golden Girls Film

Weiterlesen »

Der Tunnel
Darf man auf ein Ende hoffen?

Wohl eher nicht – einen derartigen Tunnel gibt es nicht.

Foto: Stephan Buchhardt

Weiterlesen »

Seeing Voices
Eine unsichtbare visuelle Welt

„Ich bin so geboren. Schwerhörig. Das ist meine Identität.“

Foto: Martin Putz

Weiterlesen »